Büffel des Herbstes

Büffel des Herbstes

Es gibt so Platten, da fährt man sofort auf das Cover ab – und dann hofft man inständig, dass die Platte dem in nichts nachsteht. »Plains of the Purple Buffalo« von den *shels ist so eine.

Man ist gespannt wie das dann klingt, mit diesen psychedelischen Büffeln. Das Werk entpuppt sich als allerfeinster Post-Rock: mal ruhig, mal episch, phasenweise überladen wuchtig…
und immer habe ich diese Büffel vom Cover im Kopf. Lila. In ihrer Prärie. Zottelige Tiere voller Ruhe und Gemütlichkeit, gepaart mit unbändiger Kraft – Eigenschaften die sich fremd scheinen, aber irgendwie haben es *shels geschafft, diese Eigenschaften in Musik zu gießen, in Songstrukturen die wunderbar zueinander passen. Ein Bisschen Kitsch, viel Wucht und wenig Gesang. Man, wie cool sind Büffel bitte?

Herbst-Zeit ist Post-Rock-Zeit. Der Sommer gehört dem Indie und dem Stoner-Rock, aber der Herbst braucht’s musikalisch etwas anspruchsvoller. Eine tolle Platte, stürmisch und bunt, beschaulich und gewaltig. Eine Platte des Herbstes.

4 Kommentare

  1. Nope, nicht ganz. 7 US Dollar, ergo 5 Euronen. Ich hab mir allerdings gleich die Version mit LP und Büffel-Shirt geschossen – die kost dann aber auch ein wenig mehr :)

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema